Geschichte Beschreibung von Goebel Wilhelm

Artikelnummer: Goebel Wilhelm (4332)

.

Kategorie: Goebel Wilhelm




Beschreibung

Firmengeschichte und Beschreibung der Firma Goebel Wilhelm in Oeslau, Thüringen in Germany

Im Jahr 1861 gründeten D. Franz Goebel und sein Sohn William Goebel ihre Porzellanfabrik F & W Goebel in Oeslau Thüringen in Deutschland . Sie produzierten Porzellan und Steingut Objekte.
Ab 1893 gehörte das Unternehmen William alleine und er änderte den Namen in William Goebel Porzellanfabrik.
Um 1893 Goebel begann die Herstellung feiner Porzellanpuppen; wie kleine Porzellanpuppen , Porzellköpfe, Schulterporzellanköpfe, Porzellankurbelköpfe auf Kinder oder Gliederkörper aus Komposition , Babypuppen mit gebogenen Gliedmaßen, halbe Puppen, Badenixen , Ballerinas , Bécassine Puppen.
Goebel belieferte auch Max Handwerck mit einigen Porzellanköpfen.
Goebel ist heut bekannt durch seine Hummel-Figuren.
Frühe Puppen wurde gemarkt mit einem Dreieck und Viertelmond-Symbol.
Nach 1990 bekamen sie eine Krone über den WG Initialen.
Puppe Formnummern :
30, 34, 46, 50, 54, 60 , 73, 77A, 77B , 80, 82 , 83, 84 , 85, 86 , 87, 88 , 89, 91, 92, 102, 106 , 107, 110, 111, 114 , 120, 121 , 122, 123 , 124, 125 , 126, 127 , 185, 208 , 217, 283 , 28/ 5, 286, 317, 319 , 320, 321, 322 , 330, 340, 350 , 501, 521 , 64, B3 , B4 , B5 , B7, WG

Frage zum Produkt

Frage zum Produkt