Geschichte Beschreibung von Stokys Eiko AG

Artikelnummer: Stokys Eiko AG (4108)

.

Kategorie: Stokys Eiko AG




Beschreibung

Firmengeschichte und Beschreibung der Firma Stokys Eiko AG, Littau, Schweiz

1942 wurde die Firma von den Brüdern Max und Arnold Stockmann als Firma ?Gebr. Stockmann Arnold und Max Stockmann? gegründet. Produziert der ?STOKKYS?-Baukasten aus rostfreiem Aluminium-, Stahl- und Messingteilen, Es gibt 5 Grund- und 4 Ergänzungskästen, hinzu kommen Getriebe-, Brückenbaukästen und Motoren.
1946 kamen die Kleinkästen 00 und 001 hinzu.
1949 erfolgt die Umbenennung in Gebr. Stockmann AG Metallwaren mit Sitz in Luzern.
1953 kommen 2 Häuserbaukästen ins Programm.
1969 ein farblich abgewandelter Baukasten für den Großhändler Migros.
1982 wird die Firma an die Eisen und und Kohlen AG in Sursee verkauft und heißt ab jetzt STOKY EIKO AG.
1986 übernahm die Firma FEMA AG alle Maschinen und Rechte und verlegte den Firmensitz nach Littau.
2003 wird die Firma an Herbert Schulthess und Mauro Mattesco verkauft und die Firma nach Wachlwil im Kanton Zug verlegt.

Firmenzeichen

Frage zum Produkt

Frage zum Produkt