Geschichte Beschreibung von Mobo Toys

Artikelnummer: Mobo Toys (4422)

.

Kategorie: Mobo Toys




Beschreibung

Firmengeschichte und Beschreibung der Firma Mobo Toys, Kent, England

Im September 1947 startete Harry Sebl mit der Produktion von Spielzeug.
Seine Absicht war von der Ankunft des Rohmaterials bis zum fertigen Produkte alles im Haus zu produzieren.
Einige Spielzeuge wurden aber trotzdem vorher im Auftrag produziert um sie auf der Britischen Industrie Messe im Mai 1947 austellen zu können.
Der Name MOBO entsprang einem Brainstorming nachdem der Name "Mobile Toys" abgelehnt worden war. Der Clown auf dem Aukleber entsprange dem interesse von David Sebel dem Vater von Harry am Circus.
Von 1947 bis 1970 wurde das wohl bekannteste Spielzeug von Mobo "Bronco" das Aufsitz-Pferd hergestellt.
1949 wurde die "Laufende Schnecke" und das "Pony" in Amerika eingeführt.
1951 wanderten Harry und David nach Australien aus und errichteten eine Fabrik in Bankstown, Sydney die Möbel und Spielzeug produzierte.
1957 beschloss man dann dort nur noch Möbel herzustellen.
Mitte der 1960er Jahre startete die Herstellung von Spielzeug aus Kunststoff-Spritzguss.
1970 wurde die Firma an John Bentle von Barclay Securities verkauft.

Frage zum Produkt

Frage zum Produkt