Geschichte Beschreibung von Arnold

Artikelnummer: Arnold (3805)

.

Kategorie: Arnold




Downloads

Name Beschreibung Dateiformat Vorschau

Beschreibung

Firmengeschichte und Beschreibung der Firma Karl Arnold GmbH & Co KG, Nürnberg Deutschland

Am 04.10.1906 wird die Firma Karl Arnold GmbH & Co KG, Nürnberg Deutschland gegründet. Karl Arnold beginnt mit der Produktion von Spielzeug. Er entwickelte ein Patent für pendelnd gelagerte Feuersteine, die Funken versprühen die er nahezu überall einbaute (Autos, Lokomotiven, Panzer, Motorräder, Schiffe, etc.).
Ab 1910 werden die Betriebsmodelle die anfangs handlackiert waren lithografiert.
Nach dem die Produktion nach dem ersten Weltkrieg wieder aufgenommen wurde, wurden sehr erfolgreiche preisgünstige Betriebsmodelle und Blechschiffe produziert.
1928 wurden 250 Mitarbeiter beschäftigt, es wurden weitere Betriebsstätten eingerichtet.
1935 trat Arnolds Schwiegersohn Chr. Max Ernst in die Geschäftsleitung ein.
Alle drei Nürnberger Betriebe waren im Zweiten Weltkrieg zerstört worden, nur der Betrieb in Mühlhausen war unzerstört geblieben. Dort begann im November 1945 die Produktion von Fensterbeschlägen und ganz langsam die der Spielzeugartikel. Jetzt wurde der Jeep ?Mac 700? und die Kurbelfernsteuerung entwickelt, die die Firma zu einem großen Erfolg führte.
1960 begann die Auslieferung der elektrischen Eisenbahn mit einer Spurweite von 9 mm (N-Spur); die ca. 75 % kleiner als die HO-Spur ist. Die Produktion verlagerte sich ganz auf das Eisenbahnprogramm mit entsprechendem Zubehör.
1997 wird die Firma von Rivarossi übernommen der Markenname bleibt, ein Teil der Spur N-Produktion von Rivarossi wird in das Arnold Programm übernommen.
2001 wurde die Produktion von Mühlhausen nach Como verlagert.
2006 haucht Hornby Arnold wieder Leben ein, die jetzt auch Jouef und Lima Produkte produzieren und verkaufen.

Firmenzeichen

1930-1960
vor 1945
1946-1947
1946-1947
1948-1959
1948-1959
1948-1959
ab 1960
1946-1947

Frage zum Produkt

Kontaktdaten
Frage zum Produkt