Geschichte Beschreibung von Huki - Kienberger

Artikelnummer: Huki - Kienberger (3953)

.

Kategorie: Huki - Kienberger




Beschreibung

Firmengeschichte und Beschreibung der Firma HUKI Hubert Kienberger KG

1910 gründete der Werkzeugmacher Hubert Kienberger seine eigene Firma. Die Firma hieß Kienberger & Co und das Firmenzeichen war ?KiCo?. Es wurden Groschenspielzeuge (Penny Toys) und Tiere auf Rädern produziert. Mit Georg Levy, der bis 1916 bei Kienberger arbeitete, entstanden auch mechanische Spielwaren. Mitte der Zwanziger wurde hauptsächlich lithographierte Fahrzeuge und Bodenläufer mit Uhrwerk produziert.
1935 übernahm der Schwiegersohn Rudolf Reiser nach dem Tod von Kienberger die Firma.
1943 verbrannte fast das ganze Werk.
1951 wurde die Produktion nach dem Wiederaufbau wieder aufgenommen; es wurden hauptsächlich Autos und Motorräder mit Uhrwerk und Friktion, später antriebslos hergestellt. Das Firmenzeichen wechselte von ?Huki? über ?HKN? zu ?HUKI?. Das beliebteste Exportprodukt für Amerika war der Billiardspieler.
1975 wurde die Produkton von Blech auf Kunststoff umgestellt.

Firmenzeichen * Signs

1930-er Jahre
ab 1945
ab 1945
ab den 1970-er Jahren
KiCo in einem Wecker

Frage zum Produkt

Frage zum Produkt