Geschichte Beschreibung von Kestner J. D.

Artikelnummer: Kestner J. D. (4340)

.

Kategorie: Kestner J. D.




Downloads

Name Beschreibung Dateiformat Vorschau

Beschreibung

Firmengeschichte und Beschreibung der Firma JDK Kestner aus Waltershausen, Thüringen, Deutschland

1787 wurde Johann Daniel Kestner geboren.
1805 hatte er eine Firma das und bot den Truppen von Napoleon Felle, Fette und sonstige Produkte an.
1816 eröffnete er eine Fabrik in der er unter anderem schwarze Schreibtafeln herstellte.
1820 begann er mit der Herstellung von Puppern, anfangs mit Holzgliedern und Papiermachéköpfen und Tierfiguren.
1822 erhält er von der Regierung das Monopol zur Herstellung von Papiermaché.
1845 kauft er sein Elternhaus, den Gasthof "Zum Mohren" und produzierte dort Puppenmöbel.
1846 beschäftig er 1.264 Personen wovon 423 Kinder unter 14 Jahre alt sind.
1858 stirbt Kestner im Alter von 70 Jahren und sein Enkel Adolf soll die Leitung übernommen haben.
Ca. 1860 wurde die Porzellanmanufaktur Ohrdug gekauft und man begann mit der Produktion der heute beleibten Porzellanpuppen.
1941 wurde die Firma geschlossen.
Die Lederkörper von Kestner haben ein grünes Etikett mit der Aufschrift, Exzellen, Excelsior, Marvel, Par Excellence oder Perfektion zusammen mit der Kestner Krone.
Einzigartig für Kestner ist das die Schädelgipsköpfe.
Kestner lieferte Porzellanköpfe hauptsächlich an die Catterfelder Puppenfabrik (Carl Trautmann), Formnummer 263 und 264, einige Porzellanköpfe an Rouillet et Décamps für laufende Puppen. Die Rheinische Gummi und Kunststoff-Fabrik belieferte Kestner mit Zelluloid-Köpfen (Formnummer 291) und anderen Puppenteilen.
Kestner Puppen wurden in Amerika von Borgfeldt, Butler Brothers, Century Doll Company, Horsman, Macy, Sears, Siegel Cooper, FAO Schwartz und wohl noch anderen verkauft. Eine Handelsnamen für die Kestner Puppen sind, Baby Jean, Danity Dorothy, Sally, Sammy, Daisy Formnummer 171, Hilda Formnummern237, 245 und 1070, Max, Moritz, Komplett aus Porzellan bestehendes Prize Baby Formnummer 208 und Siegfried Formnummer 272

Puppenmarken
Kestner - verwendet viele verschiedene Markierungen ; nur einen Buchstabe, nur eine Größen-Nummer, Kestner, Initialen JDK , K & Co., Made in Germany, , eine Formnummer, eine Krone mit JDK oder JD Kestner auf dem Kronenrand oder auf Bändern darunter, Excelsior (Handels Namen für in den USA verkaufte Puppen ) oder eine beliebige Kombination daraus.
Kestner -Puppen Marken - Porzellankurbelkopfgröße in Zoll a Made in Germany 4 = 7 b Made in Germany 3 = 6"
A Made in Germany 5 = 8" B Made in Germany 6 = 8 1/2 " C Made in Germany 7 9" D Made in Germany 8 = 9 1/2"
E Made in Germany 9 = 10" F Made in Germany 10 = 10 1/2 " G Made in Germany 11 = 1" H Made in Germany 12 = 11 1/2"
I Made in Germany 13 = 12" K Made in Germany 14 = 12 1/2 " L Made in Germany 15 = 13 M Made in Germany 16 = 13 1/2"
N Made in Germany 17 = 15" O Made in Germany 18 = 16" P Made in Germany 19 = 17" P Made in Germany 20 = 28"
Formnummern
Im Jahr 1892 begann Kestner mit Formnummern. Die Puppen vorher hatten eine Größen-Nummer oder nur einem Buchstaben.
X; XII ; XIII ; 11; 12; 72; 103; 111; 112; 120-152 ; 154-156 ; 159-174 ; 177-187 ; 189-190 ; 192; 195 ; 196 ; 199-201 ; 203; 206; 208; 210; 211; 212; 214-246 ; 218-221 ; 226 ; 234-247 ; 249 ; 250; 254 ; 255 ; 57; 260; 262-264 ; 267 ; 277 ; 281 ; 282 ; 92; 408 ; 409 ; 1045 ; 1070 ; 7043 ; 70685 ; 70686 ; 172 Gibson Mädchen , 195 hat Fell Augenbrauen patentiert 1910 , 221 ist ein Glubschauge Puppe

Frage zum Produkt

Kontaktdaten
Frage zum Produkt