Geschichte Beschreibung von Kibri

Artikelnummer: Kibri (3981)

.

Kategorie: Kibri




Downloads

Name Beschreibung Dateiformat Vorschau

Beschreibung

Firmengeschichte und Beschreibung der Firma Kindler & Briel GmbH (Kibri) in Böblingen, Deutschland

1895 wurde die Firma in Böblingen von Kindler und Briel gegründet und stellte Metallspielzeug für Puppenstuben, Kaufmannsläden und Zubehör für Modelleisenbahnen her. Andere Materialien kamen von Zulieferern.
Sammler schätzen besonders die zwischen 1930 bis 1940 und 1949 bis 1955 produzierten Bahnhöfe, Bahnübergänge, Stellwerke und sonstiges Zubehör für die Spuren 1, 0 und 00. Durch den Vorkriegsktatalog von Trix ist bekannt, dass Kibri auch für andere Hersteller produzierte. Kibri beschränkte sich auf das Eisenbahnzubehör und stellte nie selber Eisenbahnen her.
1948/49 wurde die Produktion nach dem zweiten Weltkrieg mit der Markung ?Kibri - made in US-Zone Germany? wieder aufgenommen.
1952 wurde der Stempel ?Kibri - made in West Germany? verwendet.
Mitte der 1950-er Jahre ersetzt die Kunststoff-Spritzgusstechnik nach und nach die Metallbearbeitung. Kibri wurde neben Faller nur einem der bedeutendsten Hersteller von Zubehör für Modellbahnen.
1973 mußte die Produktion in Böblingen durch einen Brandanschlag eingestellt werden, konnte jedoch 1975 wieder aufgenommen werden.
Mit dem Kibri-Bravo System wurde ein einfaches System angeboten, das es erlaubte eine Schranke ohne Strom zu stellen, in dem ein Zug mit seinem Gewicht beim überfahren eines Gleises eine mechanische Wippe betätigte und damit die Schrankenfunktion auslöste.

Firmenzeichen

ab 1952

Frage zum Produkt

Kontaktdaten
Frage zum Produkt