Geschichte Beschreibung von Mignot

Artikelnummer: Mignot (4037)

.

Kategorie: Mignot




Downloads

Name Beschreibung Dateiformat Vorschau

Beschreibung

Firmengeschichte und Beschreibung der Firma CBG Mignot, Paris, Frankreich

1825 wurde die Firma CBG Mignot, Paris, Frankreich von Cuperly, Blondel und Gerbeau gegründet. Produziert wurden die größten französischen handbemalten Zinnsoldaten aber auch in limitierter Auflagen der 1825 von Lucotte erworbenen Formen.
1832 beginnt die Produktion der ersten Figuren durch Blondel die von Cuperly im Laden verkauft werden.
1865 tritt Cuperly in den Ruhestand
1889 wird die Firma in ?Gerbeau & Söhne? umbenannt.
1900 stirbt Sosthène Gerbeau und sein Sohn Maurice wird Direktor der CBG.
1904 wird Henri Mignot der 1897 als technischer Berater eingestellt worden war Partner von Gerbeau und die Gesellschaft firmiert unter ?Gerbeayu & Mignot?.
1925 verschmolz die Gesellschaft mit dem Konkurrenten ?Lucottte? zu ?Anstalten CBG-Spielzeug" und die beiden Söhne von Mignot übernahmen die Geschäftsführung.
1965 stirbt Henri Mignot.
1977 erwirbt seine Tochter Frau Bontemps die Firma von der Gesellschaft Rémanences zurück.
1992 mußte die Firma geschlossen werden.
1994 versuchen die Herren Pemzec und Grand-Dufay die verstreuten Werkzeuge und Maschinen zusammenzukaufen.
2001 stirbt Grand-Dufay und Pemzec ist alleine und beschloß die Firma in ?Lucotte? umzufirmieren und seinem Sohn Andreas zu übergeben.
Die späteren Mignot Miniaturen unterscheiden sich von denen von Lucotte dadurch, dass sie ohne abnehmbare Teile und sonstiges Zubehör waren. Mignot hatte über 20.000 Formen von Kriegern aus dem alten Rom bis zum Zweiten Weltkrieg.

Firmenzeichen

C.B.G im Viereck

Frage zum Produkt

Kontaktdaten
Frage zum Produkt