Geschichte Beschreibung von Krause Theodor

Artikelnummer: Krause Theodor (4443)

Kategorie: Krause Theodor


kein Verkauf


Firmengeschichte und Beschreibung der Firma Theodor Krause aus Gotha in Deutschland

Am 15.09.1853 gründete Theodor Krause seine Firma Zinnspielwarenfabrik Theodor Krause in Gotha. Anfagns stellt er handwerklich selbstferertigte Gussormen her. Er begann mit Zinnsoldaten; dann kamen Eisenbahnen und Schiffe sowie Puppenstubenzubehör dazu.
1856 war er auf der Leipziger Messe vertreten und konnte dadurch seine Produkte auch exportieren.
Durch die Kriege von 1864 und 1866 wurden seine Zinnsoldaten in ganz Europa und den USA verkauft.
Durch den deutschen Sieg im Deutsch-Französischen Krieg von 1870/71 bescherte ihm weitere Umsätze und den Namen "Soldatenfabrik".
1880 übernahm sein Sohn Karl Krause das Geschäft, der den Umsatz weiter erhöhte und die Produktpalette um batteriebetriebenen Lampen für Puppenstuben und Puppengeschirr erweiterte.
1912 starb Karl Krause und dessen Sohn Rudolph übernahm das Geschäft, starb aber schon im Krieg 1915, weshalb seine Frau Mary die Geschäfte weiter führte.
Zu Beginn des Ersten Weltkrieges stieg der Umsatz mit Zinnsoldaten kurzfristig an, war aber am Ende des Krieges bei Null angelangt. Sie stellte die Produktion deshalb auf ziviles und technisches Spielzeug um.
In den 1930ern wurde die Produktion von Zinn- und Bleisoldaten durch die Machtergreifung der Nazis wieder aufgenommen.
1943 wurden Zinn und Blei für die Rüstungsindustrie benötigt und die Produktion mußte eingestellt werden. Nach dem Krieg konnte die Produktion nicht mehr aufgenommen werden.

Allgemeines: Wenn Sie zusätzliche Informationen oder bessere Bilder von diesem Spielzeug haben, oder Fehler entdecken, dann mailen Sie uns bitte. Vielen Dank!
Kontaktdaten
Frage zum Produkt

Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit durch Nachricht an uns widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht. Weitere Informationen entnehmen Sie der Datenschutzerkläung.